Vor dem Delltor 9 | 46459 Rees | Tel. +49 (0) 28 51 - 14 14
Mo. - Fr.: 9:00 - 13:00 und 14:30 - 18:30 Uhr | Sa. 9:00 - 13:00 Uhr

HÖRGERÄTE

 
 


DIE NATUR MIT ALLEN SINNEN ERLEBEN...

Welche Hörsysteme gibt es eigentlich?


Die Vögel zwitschern, die Blumen blühen und die Sonne strahlt. In der Natur gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern auch viel zu hören. Umso wichtiger ist es deshalb, mit dem perfekten Hörsystem aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Kommen Sie vorbei, wir testen Ihre Hörleistung und beraten Sie umfassend zu den verschiedenen Hörsystemen.


Hörgeräte sind heutzutage keine großen Klötze mehr, die sofort ins Auge stechen. Ganz im Gegenteil: moderne Hörgeräte sind heute nahezu unsichtbar und verfügen über modernste Technik. Und das Beste: viele Modelle unserer geführten Marken gibt es bereits zum Nulltarif.

Hinter dem Ohr-Hörgeräte sind heutzutage sehr klein und werden hinter dem Ohr platziert. Vom Gerät geht ein Schallschlauch mit Ohrpassstück oder ein externer Hörer (RIC) aus, der im Gehörgang steckt. HdO-Hörgeräte eignen sich beinahe für alle Formen von Hörverlust. Zu den HdO-Geräten gehören beispielsweise das Oticon More oder das Bernafon ALPHA.


Vorteile der HdO-Geräte:

  • für jede Art von Hörverlust geeignet
  • pflegeleicht mit hohem Tragekomfort
  • große und leichte Bedienung für Programmwahl
  • offene Versorgung
  • Verbindung zu z.b. TV via Bluetooth, Funk, Infrarot
  • moderne Akku-Technik - kein Batteriewechsel nötig

Bei Im-Ohr-Geräten befinden sich alle Komponenten in einer Schale. Diese wird passgenau im Gehörgang platziert. Diese Bauform ist somit beinahe unsichtbar. Diese Geräte sind vor allem für leichten und mittleren Hörverlust geeignet. Zu den IdO-Geräten zählen das Widex Moment, Bernafon Zerena oder Oticon OPN.


Vorteil der Im-Ohr-Geräte:

  • CIC-Geräte nutzen die Ohrmuschel und ermöglichen so natürlichen Schall
  • angenehmes Tragegefühl beim Sport
  • besonders geeignet für Brillenträger
  • dezente Optik und von außen kaum erkennbar
  • über eine App mit dem Handy fernsteuerbar
 


TERMIN EINFACH ONLINE ANFRAGEN


Termin anfragen

Herzlichen Dank für Ihre Anfrage!

Wir werden Ihre Terminanfrage zur

bearbeiten und Ihnen schnellstmöglich (spätestens am nächsten Werktag) diesen per E-Mail bestätigen oder Ihnen - sofern der Termin nicht möglich ist - einen alternativen Termin vorschlagen

 

NEU BEI UNS: Pädakustik HÖRSYSTEME BEI KINDERN UND JUGENDLICHEN!

Kinder und Jugendliche stellen besondere Ansprüche an ihr Hörsystem. Sie wollen sich frei bewegen können und zudem soll das Hörsystem nicht auf den ersten Blick sichtbar sein. Die Ermutigung durch Familienmitglieder, Lehrer und Gleichaltrige ist für das Selbstbewusstsein der Kinder sehr wichtig. 

Welche Systeme sind geeignet und auf was sollte man achten?
Da Kinder eine andere Physiologie als Erwachsene haben und zudem noch wachsen, werden in der Regel "hinter-dem-Ohr"-Hörgeräte verwendet. Diese Systeme sind ideal geeignet. Gerade bei Kindern ist eine regelmäßige Anpassung und Überprüfung wichtig. 
 

WARUM DAS GEHÖR NACHLÄSST...

Der Verlust der Hörfähigkeit ist eine natürliche Folge des Alterns. Die Haarzellen im Innenohr beginnen ab dem 30. oder 40. Lebensjahr abzusterben. Im Alter von 60 bis 65 Jahren leiden 30% der Bevölkerung an erheblichem Hörverlust. Dieser reicht von Schwierigkeiten beim Verstehen leiser Töne oder Sprache bis hin zu völliger Gehörlosigkeit.   

Auch Lärmbelastung kann Ihr Gehör zuhause und am Arbeitsplatz schädigen. Nicht nur manche Berufe gehen mit hohen Lärmpegeln einher, durch Geräte wie Staubsauger, Rasenmäher oder MP3-Player sind Sie auch zuhause von Lärm umgeben. Krankheiten, Mittelohrentzündungen, Arzneimittelgebrauch, erbliche Veranlagung oder Verletzungen können bei Hörverlust ebenfalls eine Rolle spielen. 


ONLINE-HÖRTEST

Gutes Hören bedeutet Lebensqualität. Gerade weil der Hörsinn unser Dasein so enorm bereichert, sollten Sie sich einmal fragen, wie gut es eigentlich um Ihr Gehör bestellt ist. Lassen sich bereits erste Anzeichen für ein eingeschränktes Hörvermögen erkennen?

Verschaffen Sie sich erste Anhaltspunkte bei unserem Online-Hörtest, der nur wenige Minuten dauert. Am Ende erhalten Sie neben Ihrem persönlichen Testergebnis auch eine individuelle Empfehlung zum Wohle Ihres Gehörs.
Mehr Infos


HÖRSYSTEME IM VERGLEICH

Canal Receiver Technologie (CRT)
- Kleine und leichte Hinter-dem-Ohr-Bauform (HdO), die über einen dünnen Schlauch mit dem im Gehörgang sitzenden Hörer verbunden ist.
- Winzige Hörer (Lautsprecher) im Gehörgang bieten erstklassigen Klang.

Hinter-dem-Ohr (HdO)
- Angenehmer Tragekomfort hinter dem Ohr.
- Sind meist mit Zusatzanlagen (FM, Ringschleifen,...) kompatibel und eignen sich für leichte bis höchstgradige Hörverluste.   

 CIC (Komplett im Kanal)
- Das kleinste verfügbare Hörsystem. Es ist nahezu unsichtbar und sehr unauffällig.
- Natürlicher Klang, da der Schall direkt am Gehörgangseingang aufgenommen wird.
- Für leichte bis mittelhochgradige Hörverluste geeignet.


IHR HÖRPROFIL - DIE BASIS FÜR IHR HÖRSYSTEM

Otoskopie

Eine Otoskopie ist eine optische Untersuchung des Gehörgangs und des Trommelfells. Wir achten dabei auf anatomische Veränderungen, um diese bei der späteren Anpassung Ihres Hörsystems berücksichtigen zu können. 


Reintonaudiogramm

Ein Reintonaudiogramm wird mit Ohrhörern oder Kopfhörern in einem schallgedämpften Raum durchgeführt. Die Testperson wird angewiesen, ein vereinbartes Signal zu geben, sobald sie einen bestimmten Ton hört.

Sprachtest

Bei Sprachtests werden Worte immer leiser wiederholt, um den niedrigsten Lautstärkepegel zu ermitteln, bei dem Sie diese verstehen können. Nach Abschluss des Hörtests zeigt Ihnen Ihr Hörgeräteakustiker das erstellte Audiogramm und erklärt das Ergebnis. 


Interpretation von Audiogrammen

Die Ergebnisse werden als Audiogramm dargestellt. Die Tonhöhen sind dabei oben auf der horizontalen Achse angeordnet. Je weiter unten die Töne auf der Skala sind, desto intensiver (lauter) müssen sie sein, um wahrgenommen zu werden.

Lösungsstrategie

Die Wahl geeigneter Hörsysteme hängt von zahlreichen Faktoren ab. Wir beraten Sie gerne und sind Ihnen behilflich, ein Hörsystem auszuwählen, das Ihrem Hörverlust, Ihrem Lebensstil und Ihrem Budget gerecht wird. 

 
 

OHRENÄRZTE IN DER NÄHE

Dr.med. Joachim Büns

Geistmarkt 26A

46446 Emmerich

Tel.: 02822-45656

www.hno-emmerich.de


Dr. med. Mario Koopmann

Osterstr.1

46397 Bocholt

Tel.: 02871-8239

www.hno-koopmann.de


Dr. Mathias Dreyer

Casinowall 16

46399 Bocholt

Tel.: 02871-15028

www.dres-dreyer.de


Dr. Frank Pilates-Schnittkamp

Wesemannstrasse 1

46397 Bocholt

Tel.: 02871-8481

www.drpilates.de


Dr.med. Tobias Peisert

Raiffeisenstr.2b

46499 Hamminkeln

Tel.: 02852-945810

www.hno-peisert.de


Dr.med. Daniel Labbé

Hagsche Strasse 43

47533 Kleve

Tel.: 02821-72070

www.drlabbe-kleve.de


Privatpraxis Drs. M.L.G. Duijnstee

Hagsche Strasse 30

47533 Kleve

Tel.: 02821-23110

www.hno-drs-duijnstee.de



Dr. Steffi Dorit Jacobs

Wiesenstrasse 27

47574 Goch

Tel.: 02823-2298

www.hno-jacobs.de


Frau Antje Keller

Steinstrasse 15

47574 Goch

Tel.: 02823-9751498



Frau Cindy Küch

Hohe Strasse 27

46483 Wesel

Tel.: 0281-22200

www.hnozentrumwesel.de


Frau Tamar Assi-Hijazi

Hohe Strasse 27

46483 Wesel

Tel.: 0281-22200

www.hnozentrumwesel.de


Dr.med. Lara van Bebber

Hohe Strasse 27

46483 Wesel

Tel.: 0281-22200

www.hnozentrumwesel.de


Herr Mathias Andrae

Markt 9

46509 Xanten

Tel.: 02801-2747

www.hno-xanten.de

IHRE PERSÖNLICHEN ANSPRECHPARTNER:

Ralf Wittland 
Augenoptiker- und Hörakustikermeister

E-Mail: rwittland@schiffer-hoergeraete.de